Seit Anfang 2016 fördert CARE mit dem KIWI-Ansatz bundesweit interkulturelles Lernen und schulische Integration, seit 2019 mit KIWI kids auch in der Grundschule.

KIWI steht für „Kinder und Jugendliche Willkommen“, aber auch für die Begriffe Kultur, Integration/Interkulturelles Lernen, Werte und Initiative.

KIWI besteht aus vier Bausteinen:

  • Umfassende Materialien wie Workshops, Spielen und Übungen zum interkulturellen und sozialen Lernen (KIWI-Handbuch bzw. KIWI kids-Box)
  • Fortbildungen für Lehrkräfte zum Einsatz der Materialien sowohl in internationalen als auch in Regelklassen
  • Begleitete Schulworkshops zu den KIWI-Themen wie Vielfalt, Respekt & Toleranz, Mitwirkung, Identität oder Zukunft
  • Förderprogramm für Schulprojekte (bis zu 400 EUR/Projekt) & Verleihung des KIWI-Integrationspreises

Im Themenforum lernen Sie den KIWI-Ansatz am Beispiel einzelner Methoden sowohl aus dem KIWI-Handbuch für die Sekundarstufe als auch der KIWI kids-Box für die Grundschule kennen. Außerdem illustrieren wir am Beispiel einzelner Schulprojekte, wie Schülerinnen und Schüler im KIWI-Projekt Integration und Interkulturalität an ihrer Schule aktiv mitgestalten. Gemeinsam entwickeln wir Ansätze für die Anwendung des Ansatzes in Ihrem Arbeitskontext.

Seit 2016 hat CARE mit KIWI bundesweit rund 2000 Lehrkräfte an etwa 600 Schulen erreicht. An KIWI-Workshops haben ca. 30.-40.000 Schülerinnen und Schüler teilgenommen. Interessierte Schulen können jederzeit in das Programm aufgenommen werden. Die Teilnahme mit allen Bausteinen ist für die Schulen und Lehrkräfte komplett kostenfrei. 

Referent:

Thomas Knoll

Thomas Knoll ist der Abteilungsleiter Inlandsprojekte & Bildung der CARE Deutschland-Luxemburg e.V. und mit der Projektleitung KIWI - Integrationsförderung an Schulen betraut.

CARE, bekannt durch das CARE-Paket, ist eine der größten Hilfsorganisationen weltweit. Gegründet 1945 in den USA, half CARE Millionen von Menschen im Nachkriegseuropa mit den bis heute geliebten CARE-Paketen.

Das CARE-Projekt „Kinder und Jugendliche Willkommen“ (KIWI), das Anfang 2016 in Nordrhein-Westfalen gestartet wurde, unterstützt ab sofort auch bundesweit Schulen bei der Integration von Kindern mit Migrations- und Fluchthintergrund. Interessierte Schulen können sich für das Projekt und das begleitende Fortbildungsprogramm ab sofort anmelden und werden von CARE-Experten darin begleitet, die Integrationspotentiale an ihrer Schule auszuschöpfen.

Im Rahmen mehrtätiger Fortbildungen schult CARE Lehrkräfte in der Anwendung verschiedener Unterrichtsmodule zu Kultur, Geschlechterrollen, Grundwerten und zur beruflichen Orientierung.

Kontakt: Knoll@care.de, www.care.de

Zusätzliche Infos:

Broschüre (PDF)
Kurzinformation KIWI (PDF)
Kurzinformation KIWI-Kids (PDF)