Digitalisierung stellt Schule und Bildungsprozesse vor große, vielleicht ungekannte, auf jeden Fall unbekannte Herausforderungen. Dieser Prozess kann nach Überzeugung des Referenten nur gelingen, wenn er als umfassender Schulentwicklungsprozess gesehen und gestaltet wird. Das wiederum bedarf einer veränderten Führungsrolle von Schulleitung.

Aus der 19-jährigen Erfahrung in der Gestaltung einer Integrierten Gesamtschule hin zur "Digitalen Team.Kultur.Schule" werden erprobte Instrumente der Partizipation vorgestellt und Chancen der "Digividualisierung von Lernprozessen" anhand des Praxisbeispiels "PerLenWerk (PERsonalisierte LErNumgebung mit WERKstätten)" diskutiert.

Ziel des Workshops ist es, die Rolle von Leitung im Kontext von notwendigen Schulentwicklungsprozessen zu hinterfragen und eigene Perspektiven anzudenken.

Referent:

Thomas C. Ferber

Thomas C. Ferber ist Schulleiter der Team.Kultur.Schule@RGS in Marburg und führt diesen Vortrag für die Heraeus Bildungsstiftung durch.

Die Heraeus Bildungsstiftung setzt sich seit über 50 Jahren für Bildungsthemen ein, konzentriert sich auf Personal- und Organisationsentwicklung in Schulen und unterstützt damit die wichtige Bedeutung des Lehrerberufes. Seit 2018 ist die Heraeus Bildungsstiftung in Kooperation mit dem Kultusministerium Hessen an der Qualifizierung von Schulleiterinnen und Schulleiter in Hessen (QSH) beteiligt. Als gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Hanau ist die Heraeus Bildungsstiftung seit 1965 tätig.

Kontakt: tcfdienstlich@gmail.com