IV. Begabungen fördern

Netzwerk

Das Netzwerk „Konzepte der Begabtenförderung“ hat das Projektziel, praxisbezogen Diagnosekriterien für die Auswahl von Schülerinnen und Schülern zu entwickeln, die prognostisch befähigt sind, eine Jahrgangsstufe erfolgreich individuell oder in einer Gruppe zu überspringen.

Es soll ein Diagnosebogen entwickelt werden, der in den Schuljahren 2019/20 und 2020/21 hochwachsend für die Jahrgangsstufen 5 und 6 am AVG erprobt und evaluiert wird. Der Diagnosebogen wird den in diesem Netzwerk teilnehmenden Schulen ebenfalls zur Erprobung und Evaluierung zur Verfügung gestellt. 

Der Austausch zu den Diagnosedaten wird auf den Erprobungsstufenkonferenzen im Kontext der Betrachtung der individuellen Leistungsentwicklung stattfinden. Parallel werden die kollegialen Rückmeldungen zur Praktikabilität des Diagnosebogens dokumentiert und evaluiert. Die schulischen Erfahrungen werden bei den Netzwerktreffen ausgetauscht, um die Diagnostik in diesem Bereich zu optimieren.