Regionaltagung der Zukunftsschulen im Regierungsbezirk Detmold am 04.04.2019

 

Im Mittelpunkt der fünften Regionaltagung der Zukunftsschulen im Regierungsbezirk Detmold stand das Thema „Lernen in einer digital geprägten Gesellschaft“.

Am 04.04.2019 kamen hierzu etwa 130 Vertreter der regionalen Zukunftsschulen in der Bezirksregierung in Detmold zusammen, um sich darüber zu informieren, welche Möglichkeiten digital gestützte Lernzugänge bieten und wie eine digitale Schulentwicklung erfolgreich umgesetzt werden kann.

Den Auftakt bildete hierbei der Vortrag „Lernen in einer digital geprägten Gesellschaft“ von Herrn Frajo Ligmann, Fachleiter für Informatik an den ZfsL Jülich und Aachen und Lehrkraft am Gymnasium der Stadt Würselen. Dort ist er auch Koordinator des iPad-Projekts, für welches das Gymnasium 2017 mit dem Innovationspreis „Digitale Bildung“ durch die Bundesbildungsministerin ausgezeichnet wurde. Frajo Ligmann stellte die Medienentwicklung am Gymnasium Würselen dar und erläuterte hierbei Gelingensbedingungen für die digitale Schulentwicklung. Der Referent machte deutlich, dass die Ausbildung von Medienkompetenz eine der vordringlichen Aufgaben von Schule sei, um die Schüler auf die Erfordernisse der digital geprägten Gesellschaft vorzubereiten. In der Mediendidaktik sieht er die Chance auf die Gestaltung von Lernprozessen durch das Mehr an Möglichkeiten, bedingt durch die digitalen Werkzeuge.

Hendrik Haverkamp, Lehrer am Evangelisch Stiftischen Gymnasium Gütersloh, stellte in einem Workshop vor, welche zusätzlichen Möglichkeiten zur individuellen Förderung sich aus dem Einsatz von Laptops und einer schulweiten Lernplattform ergeben. Der Einsatz digitaler Lernarrangements eröffnet weitere Chancen zur Individualisierung der Lernwege. Somit kann stärker auf die individuellen Fähigkeiten, Bedürfnisse und Interessen von Schülern eingegangen werden. Gleichzeitig ergibt sich eine Entlastung der Lehrkräfte im Unterricht durch schülerzentrierte Methoden und individuell angepasste Übungsformen unter Nutzung digitaler Medien.

Stefanie Schäfers, Lehrerin und Mit-Koordinatorin des iPad-Projekts am Gymnasium der Stadt Würselen, zeigte in Ihrem Workshop Möglichkeiten, der Individualisierung, der Interaktivität und der Schüleraktivierung im digitalen Unterricht auf. Anhand zahlreicher erprobter Unterrichtsszenarien stellte sie verschiedene Tools zum Einsatz vor. Die Bandbreite reichte hierbei von interaktiver Videopräsentation, über Quiz- und Umfragetools, bis hin zur medial gestützten Förderung der Mündlichkeit im Fremdsprachenunterricht. Die vorgestellten Apps und nicht zuletzt ein interaktives Quiz, an welchem sich die Workshop-Teilnehmer unmittelbar mit dem eigenen Smartphone beteiligen konnten, weckten die Neugier und luden zum Ausprobieren ein.

Im Workshop „Lernen durch Lehren – Erklärvideos im Unterricht“ gab Martin Husemann, Grundschullehrer und seit 2001 Medienberater für die Schulen im Kreis Gütersloh, eine praxisorientierte Einführung in die Produktion von Erklärvideos durch Schülerinnen und Schüler mit dem iPad und der App PuppetPals. In kreativer Gruppenarbeit erfolgt beim Einsatz dieser handlungsorientierten Unterrichtsmethode eine intensive Auseinandersetzung mit den Unterrichtsinhalten, während gleichzeitig die Medienkompetenz gefördert wird. Mittels bereitgestellter iPads hatten die Teilnehmerinne und Teilnehmer dieses Workshops unmittelbar Gelegenheit, die vorgestellte App auszuprobieren und ihr eigenes Erklärvideo zu gestalten.

Detlef Schubert, Referent Medienbildung der Bezirksregierung Detmold und pädagogischer Berater der Lernstatt Paderborn, berichtete über die Umsetzung eines Konzepts, nach dem die Lernräume der „Lernstatt Paderborn“ flächendeckend für den Einsatz digitaler Medien ausgestattet werden. Mit der „Lernstatt Paderborn“ betreibt die Stadt Paderborn eine alltagstaugliche, nachhaltige und wartungsarme IT-Infrastruktur für alle städtischen Schulen. Der Referent erläuterte verschiedene Gelingensbedingungen, um in der Schule digitale Medien zu implementieren und zeigte das Potential digitaler Medien für die Unterrichtsentwicklung auf.

 

Nachfolgend einige Impressionen der Regionaltagung 2019: