Sprachenunterricht digital
(Stephanie Holberg und Anna Kapsalis)


Sprachenunterricht profitiert vom Einsatz digitaler Medien und kann dazu beitragen, die mediale Kompetenz zu fördern. Als Mitglieder des Medienkompetenzteams sind Stephanie Holberg, Schulleiterin der GS Overberg, und Anna Kapsalis, Lehrerin am Fichte-Gymnasium, davon so überzeugt, dass sie dazu auch einen Beitrag im Themenheft im Friedrich-Verlag veröffentlicht haben.  Engagiert  berichteten sie über den Einsatz mobiler Endgeräte an ihren Hagener Schulen und beschrieben die Bedingungen, wie digitaler Deutsch- und Englischunterricht gelingen kann. Dies belegten die Referentinnen anhand eigener Unterrichtsbeispiele aus der Primarstufe sowie aus der Erprobungsstufe.

Mithilfe von Umfrage-Tools lassen sich Meinungsbilder erstellen, was die Teilnehmenden des Impulsforums selber erproben konnten.
 

Hilfreich war auch ein Überblick über den Medienkompetenzrahmen NRW. Hierzu boten „Lernstationen“ Informationen über die sechs Kompetenzbereiche – zugleich eine gelungene Demonstration, wie sich urheberrechtliche,  datenrechtliche und technische Grundlagen erarbeiten lassen, um digitale Medien verantwortungsvoll nutzen zu können. Dies ist wichtig, wenn Lernende zum Beispiel mit Book Creator ein E-Book erstellen.

Vorgestellt wurden Anwendungen, Apps und Tools für einen motivierenden und produktiven Unterricht: Podcasts schulen das Hörverstehen, Abfrage-Tools überprüfen schriftliche Ergebnisse und Video-Chats ermöglichen den Kontakt zum Native Speaker. Nicht zuletzt gewährt das Internet den Zugriff auf authentische fremdsprachliche Text-, Audio- und Videodokumente, welche mit Hilfe von QR-Codes auf Lernplakaten und Arbeitsblättern hinterlegt werden können.

Folgendes Material steht Ihnen zu diesem Impulsforum zur Verfügung:
PowerPoint-Präsentation
Arbeitsblätter