mBook NRW / bioBook


Ralf Assent, pädagogischer Mitarbeiter  der Medienberatung NRW, stellte in seinem Impulsvortrag das mBook für das Gemeinsame Lernen im Fach Geschichte und das bioBook vor. Beide ‚Bücher‘  sind konzipiert  als Innovationsschub für die Bereitstellung digitaler Schulbücher durch die Verlage,  wurden vom MSB in Auftrag gegeben und sind für den Einsatz an Gymnasien zugelassen. Herr Assent betonte, dass  auch andere Schulformen für den zeitweisen Einsatz im Unterricht auf das kostenfreie Angebot des Landes NRW zurückgreifen können.

Herkömmliche Schulbücher im digitalen Format einer  PDF Datei haben einen deutlich geringeren Mehrwert im Vergleich zu digitalen Schulbüchern, weil die Schüler nicht interaktiv, multimedial und integrativ arbeiten können. Hier leisten die von Herrn Assent vorgestellten digitalen Unterrichtsmedien  mehr. In vielfältiger multimedialer Weise können Informationen transportiert werden und mit Bild-  und Audiodateien mehrere Sinneskanäle angesprochen werden. Texte können mithilfe von Tools in unterschiedlicher Art und Weise wiedergegeben werden: in vereinfachter Sprache,  in anderen Schriftarten und -größen oder auch schnell und einfach durch den Google Übersetzter in die gewünschte Sprache übersetzt werden. Multimediale Schulbücher ermöglichen einen individuellen Zugang zum Stoff und die Gestaltung eigener Lernwege.

Lehrerende erhalten  Unterstützung bei der Unterrichtsvorbereitung und  bewegen sich im Bereich Urheberrecht auf sicherem Terrain.

Bis 2023 können die multimedialen Bücher über die Seite „digitale-schule.nrw“ kostenfrei genutzt werden.

Folgendes Material steht Ihnen zu diesem Impulsforum zur Verfügung:
PowerPoint-Präsentation