Sprache verbindet - auch im digitalen Zeitalter
(Anna Kapsalis, Stephanie Holberg)

Im Zeitalter der Globalisierung ist der Erwerb von und die Handlungsfähigkeit durch Fremdsprachen von besonderer Bedeutung. Hinzu kommen die rasanten Entwicklungen im Rahmen der digitalen Transformation, die u.a. eine noch stärkere Vernetzung, Erreichbarkeit und Zusammenarbeit ermöglichen. Sowohl digitale als auch sprachliche Kompetenzen sind somit eine wichtige Voraussetzung für die aktive Teilhabe an der Gesellschaft. Damit Schülerinnen und Schüler Chancen und Risiken dieser Entwicklungen zu nutzen wissen, ist eine frühzeitige Integration solcher Lernprozesse in den (Fremd) Sprachenunterricht unerlässlich. Dabei geht es um mehr, als das eigene Smartphone als Wörterbuch zu nutzen. In unserem Impulsforum zeigen wir Ihnen Möglichkeiten zum Einsatz von digitalen Medien im (Fremd) Sprachenunterricht. Der Fokus wird auf sprachbezogene Fächer im Allgemeinen gerichtet, da sich die Aufgaben in weiten Teilen überschneiden (Förderung der Hörverstehens-, Sprech-, Lese- und Schreibkompetenz; Förderung des interkulturellen Lernens). Die Zielgruppe sind Grundschullehrkräfte (Klassen 3, 4) wie auch Lehrkräfte der Erprobungsstufen (Klasse 5, 6) an weiterführenden Schulen.

- - -

Anna Kapsalis (Medienberaterin und Lehrerin am Fichte Gymnasium für Englisch, Biologie -bilingual- in Hagen)

Stephanie Holberg (Medienberaterin und Schulleiterin der Grundschule Overberg in Hagen)