Mit multimedialen Schulbüchern individuell fördern
Das mBook Gemeinsames Lernen (Fach Geschichte) und das BioBook NRW (Ralph Aßent)


Mit multimedialen Schulbüchern wird die individuelle Förderung erleichtert. In dieser Veranstaltung werden zwei Prototypen multimedialer Schulbücher vorgestellt.

Das mBook Gemeinsames Lernen (mBook GL) macht Angebote für das differenzierte Lernen am gemeinsamen Gegenstand im Fach Geschichte. Es ermöglicht einen individuellen Zugang und die Gestaltung eigener Lernwege. Dies wird u. a. über zwei zentrale Differenzierungswerkzeuge, die Magic-Tool-Bar und ein Personalisierungs-Tool, realisiert. Die Veranstaltung führt in Konzept und Funktionsweise des mBooks GL ein und zeigt Wege zur Gestaltung inklusiven Unterrichts auf.

Ein zweiter Prototyp ist das BioBook NRW: Hier liegt ein Schwerpunkt auf der Einbettung von Unterrichtsfilmen.

Da prototypisch Chancen für die Unterrichtsentwicklung mit multimedialen Schulbüchern aufgezeigt werden, ist die Teilnahme von Lehrkräften aller Schulformen und Fächer möglich.
 

- - -

Ralph Aßent, Pädagogischer Mitarbeiter der Medienberatung NRW

Er hat als Studienrat Englisch und Erdkunde an Gymnasien in Hamburg und Nordrhein-Westfalen unterrichtet.